Projektgruppe
»Münchner Sicherheitskonferenz verändern« e.V.

Unsere Vision ist eine Münchner Konferenz für Friedenspolitik
Our Vision is a Munich Conference for Peace Policy

Veröffentlichungen

Informationen rund um die Münchner Sicherheitskonferenz 2024

Liebe Freundinnen und Freunde des Friedens,

vom 16.-18.2.2024 hat im Bayerischen Hof die 60. Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) stattgefunden. Auch in diesem Jahr war die Veranstaltung stark von der „Zeitenwende“ geprägt.
Die Politik wirbt intensiv für eine noch stärkere Militarisierung der Gesellschaft. Die Rüstungsausgaben werden weiter steigen, zur Freude der Waffenindustrie. Wird dadurch die Sicherheit unseres Landes und der Menschen, die hier leben, verbessert? Es sind erhebliche Zweifel angebracht.

Der Krieg in der Ukraine tobt seit fast genau zwei Jahren. Ein Ende ist nicht in Sicht. Die Verluste an Menschenleben und Zerstörungen sind auf beiden Seiten immens. Verhandlungen finden offensichtlich nicht mehr statt. Eine tragische Entwicklung. Im Oktober 2023 ist mit dem Krieg in Israel/Gaza ein weiterer blutiger Konflikt dazugekommen. Auch dort hat die Diplomatie bisher weitgehend versagt. Eine positive Perspektive gibt es aktuell weder für die Palästinenser noch für die Israelis.

Unsere Projektgruppe MSKv begeht in diesem Jahr ihr 20 jähriges Bestehen. Seit 2004 arbeiten wir darauf hin, dass bei der MSC die Sicherheitslogik durch eine Friedenslogik abgelöst wird. Wo konnten wir Akzente setzen, wo zum Nachdenken anregen? Was hat die Arbeit unseres kleinen Teams überhaupt bewirkt? Mehr dazu in unserer neuen MSKv-Zeitung.

Am Wochenende der Sicherheitskonferenz gab es in München viele Aktivitäten:

(1) MSC-Konferenzbeobachtung unseres Vereins (DO, 15.02. – SO, 18.02.2024)

Ralf Becker (sicherheitneudenken.de) und Matthias Linnemann (mskveraendern.de) waren in diesem Jahr unsere Beobachter bei der MSC.

Darüber berichten wir auch in unser neuen Zeitung. Siehe unten Pkt. 9.


(2) Nachbetrachtung der MSKv-Konferenz-Beobachter zur MSC (SO, 18.02.2024, 17.00 Uhr)

Im Haus der Kulturen und Religionen gab es unsere Nachbetrachtung zur MSC. Unser Konferenzbeobachter, Ralf Becker, hat seine Eindrücke geschildert und Fragen beantwortet.

Direkt im Anschluss fand dort das Friedensgebet der Religionen – siehe unten Pkt. 6 – statt.

Termin: SO, 18.02.24, 17.00
Ort: Haus der Kulturen und Religionen, Nazarethkirche, Barbarossastraße 3, München
U-Bahn: U4 Böhmerwaldplatz – 5 Minuten zu Fuß


(3) Internationale Münchner Friedenskonferenz
 (FR – SO, 16.2. – 18.2.2024)

Die Friedenskonferenz stand in diesem Jahr unter dem Titel „Wohin treibt Europa“ und „Peace in Progress. Alternativen zu Militarismus und Kapitalismus“. Es wurden namhafte Redner:innen, u.a. Clare Daly, Michael von der Schulenburg und Yanis Varoufakis erwartet. Überschattet wurde die diesjährige Konferenz von der Ankündigung des Kulturreferats
der Stadt München, die Friedenskonferenz finanziell nicht mehr zu unterstützen.

Ein Grund mehr, der Konferenz in diesem Jahr besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

Details zum Programm und zu den Veranstaltungsorten: friedenskonferenz.info

  

(4) Beten für den Frieden  (FR, 16.02. und SA, 17.02.2024) – mit der Projektgruppe MSKv

„Wir beten für die Teilnehmenden der Münchner Sicherheitskonferenz, hochrangige Entscheidungsträger*innen und Meinungsführer*innen aus aller Welt, dass sie den Frieden durch Dialog fördern. Wir erbitten den Beistand Gottes für die Menschen, die in den Krisenherden dieser Welt unverschuldet großes Leid ertragen müssen. Segne uns, Gott, damit wir selbst den Frieden leben und zu echten Partner*innen für unsere Nächsten werden.”

Die einzelnen Gebetszeiten wurden von Orden, Hilfswerken, geistlichen Gemeinschaften, Kirchen der ACK München, Vereinen und Initiativen gestaltet.

Die Gebetsstunde am SA 17.02.24, 16.00 Uhr wurde von unserer Projektgruppe gemeinsam mit Pax Christi gestaltet.

Termin: FR 16.02.24  ab 17.00 Uhr und SA 17.02.24, ab 13.00h Uhr, jeweils bis etwa 19.30 Uhr
Ort: Bürgersaal Unterkirche, Neuhauserstraße 14, München, sowie zu weiteren Zeiten an weiteren Orten
Details über den folgenden Link und im Flyer
Münchner Friedensgebet (erzbistum-muenchen.de)       

(5) Friedensdemonstration anlässlich der MSC (SA, 17.02.2024)

“Nie wieder ist jetzt”! Wir erwarten von der Münchner Sicherheitskonferenz, dass sie Raum gibt, und Impulse, dieses “Nie wieder” mit einem “WAS nie wieder” zu benennen. Wir wollen und können uns nicht abfinden mit Krieg, Waffenlieferung, dem immer gleichen Kreislauf von Gewalt und Gegengewalt: überall auf der Welt, bei uns in Europa im Krieg Russlands gegen die Ukraine und in Israel und Palästina. Es existieren weltweit Konzepte, Erfahrungen und gelingende Mechanismen von Herbeiführen von Waffenstillstand und Verhandlung, zum (internationalen) Ausgleich von Interessen. Diese müssen auf der Münchner Sicherheitskonferenz ihren Platz und ihr Podium finden. Dazu führt unsere Projekt-gruppe seit 20 Jahren einen beständigen Dialog mit der Konferenz. Auch wenn wir nicht mit allen Formulierungen ein-verstanden sind, haben wir als Projektgruppe MSKv auch in diesem Jahr den Demo-Aufruf des „Aktionsbündnis gegen die NATO-Sicherheitskonferenz“ unterstützt. Ergänzend haben wir einen eigenen Aufruf verfasst:

Unser Demo-Aufruf

Mit unserem Aufruf als Einladung an alle Friedenswilligen haben wir die Friedensdemonstration unterstützt, mit der die MSC und die Öffentlichkeit an “Frieden schaffen – ohne Waffen” (lautstark) erinnert werden sollte.

Auftaktkundgebung
:
Sa, 17.02.2023, 13.00 Uhr, Stachus. Anschließend zeitgleich Friedenskette durch die Fußgängerzone und Demo-Zug.
Schlusskundgebung: ca. 15.00 Uhr, Marienplatz.

Weitere Infos zur Demo


(6) Friedensgebet der Religionen – Erzähl‘ mir vom Frieden (SO, 18.02.2024, 18.00 Uhr)

Juden, Christen, Muslime, Bahá’i und Buddhisten haben für den Frieden gebetet. Alle waren willkommen, auch Personen ohne religiöse Bindung.

Termin: SO, 18.02.24, 18.00
Ort: Haus der Kulturen und Religionen, Nazarethkirche, Barbarossastraße 3, München
U-Bahn: U4 Böhmerwaldplatz – 5 Minuten zu Fuß

Anschließend gab es Beisammensein bei Tee und Gebäck

Infos: Friedensgebet der Religionen


(7) Nachbetrachtung der Petra-Kelly-Stiftung 
 (SO, 18.02.24, 15.00 Uhr)

Bei der traditionellen Nachbetrachtung direkt nach Konferenzende konnte leider auch in diesem Jahr niemand aus unserem Verein am Podium mitwirken. Wir hoffen, im kommenden Jahr wieder an die langjährige Tradition, dass unsere Konferenzbeobachtenden dort berichten, anknüpfen zu können.

Termin: SO, 18.02.24, 15.00 Uhr – 17.00 Uhr
Ort: PresseClub, Marienplatz 22, München

Infos: Nachbetrachtung MSC

(8) Jubiläumsausstellung der Münchner Sicherheitskonferenz (MSC)

Zu ihrem 60-jährigen Jubiläum hat die MSC eine umfangreiche Ausstellung über ihre Geschichte erstellt. Auch unser Verein wurde bereits im Oktober 2023 um Beiträge angefragt. Leider wurden uns aber von der MSC im Januar 2024 nur knapp 5 Stunden eingeräumt, um für den von der MSC aufgrund unserer Beiträge zusammengestellten Text über unseren Verein die Freigabe zu erteilen – zu knapp für die Feinabstimmung in unserem ehrenamtlich arbeitenden Kreis. Die Ausstellung bringt nicht den Mut auf, die inhaltlichen Punkte unserer Kritik zu benennen. Es fehlt sowohl, was wir an der MSC kritisieren – ihr Grundvertrauen in militärische Gewalt – als auch unsere Vision einer „Münchner Konferenz für Friedenspolitik“. Insgesamt ist es aber eine interessante Ausstellung im Amerikahaus in München, die das Selbstverständnis der MSC deutlich macht.

Infos: Ausstellung 60 Jahre MSC

Einige Einblicke:

         

 

(9) Aktuelle MSKv-Projektzeitung

Die neue Ausgabe der Projektzeitung steht zur Verfügung. Wir berichten über die MSC 2024 und über die
20 jährige Geschichte von MSKveraendern.

Wir freuen uns auf Ihr Feedback zu den Inhalten:

Englische Version (Übersetzung von Yuki Bachmann)

Was sonst noch wichtig ist…

(10)  20 Jahre Projektgruppe MSKv (FR, 12.04.2024)

Wir möchten gemeinsam mit Wegbegleiterinnen und Wegbegleitern, Aktiven, Förderinnen und Förderern und gerne auch mit Kritikerinnen und Kritikerinnen auf 20 Jahre Projektgruppe MSKv zurückblicken.

Termin: FR 12.04.2024, 19.00 Uhr
Ort: Eine-Welt-Haus, München

Falls Sie an unserer Veranstaltung teilnehmen möchten, schreiben Sie uns bitte: info@mskveraendern.de

10.12.2023: Denkmail Nr. 40 Sicherheitsstrategien neu denken

Liebe Friedensfreundinnen und -freunde,
bereits im Dezember haben wir die Denkmail von Ralf Becker (Sicherheit neu denken)
an alle verschickt, die sich für unseren Newsletter angemeldet haben. Der Vollständigkeit
halber veröffentlichen wir den Beitrag auch hier:

 

Projektzeitung Nr. 19 zur Münchner Sicherheitskonferenz 2024

Deutschland müsse “kriegstüchtig” werden. Das sagte kürzlich Verteidigungsminister Boris Pistorius.
Was bedeutet das aber für die Sicherheit unseres Landes? Welche Rolle sollte Deutschland zukünftig einnehmen? Welche Alternativen gibt es zu einer Politik, die hauptsächlich auf militärische Stärke setzt?
Unter anderem darüber berichten wir in unserer neuen Projektzeitung.

MSKv ist 20 Jahre alt geworden. Eine gute Gelegenheit, um auf die Arbeit unserer Projektgruppe
zu blicken: Wie fing es an – wo stehen wir heute?

Es erwarten Sie spannende Beiträge, u.a. von
Hanne-Margret Birckenbach, Ralf Becker und Clemens Ronnefeldt

Englischsprachige Ausgabe (Übersetzung Yuki Bachmann):

06.07.2023: Denkmail Nr. 39 zum Thema Friedensgutachten 2023

“Ob es noch sinnvoll ist, das FGA von 2023 (pessimistischer Titel „Noch lange kein Frieden“) auf der nächsten MSC zu diskutieren, erscheint fraglich, denn der Grundtenor des Gutachtens lautet im Wesentlichen ähnlich wie die offizielle Sicherheitspolitik der Regierung.”  Zitat: Erwin Schelbert (Gründungsmitglied MSKv)

Link:  Denkmail Nr. 39 Webseite

17.02.2023: Projektzeitung Nr. 18 zur Münchner Sicherheitskonferenz

In unserer aktuellen Projektzeitung berichten wir über die Arbeit unseres Vereins. Außerdem beleuchten wir diesmal aus verschiedenen Perspektiven den Krieg Russlands in der Ukraine und die Chancen für Frieden in Europa.

Unsere Autor:innen: Ralf Becker, Andrea Behm, Hubert Heindl, Houngbedji Gbeognin Mickael, Thomas Mohr, Alessia Neuner, Clemens Ronnefeldt, Erwin Schelbert, Mechthild Schreiber, Anja Ufermann und Theodor Ziegler.

Denkmail Nr. 32

In unserer Denkmail Nr. 32 befasst sich Gudrun Haas mit dem Artikel des russischen Präsidenten W. Putin.

Nach oben scrollen